Div für Tooltip
für tooltipp im Menu

Allgemeines

Inhalt


 

Name und Sitz

Bezeich­nung unse­rer Durch­füh­rungs­s­telle      Aus­gleichs­kasse Zürcher Arbeit­ge­ber, kurz AZA 
Domi­zil Sie­werdt­strasse 9 | 8050 Zürich 11 (Oer­li­kon) 

Lage­plan 
 


 ▲ top ▲

Kassennummer

 
 
Unsere Aus­gleichs­kasse (AK) hat die Num­mer 
Im Fach­jar­gon sind wir die «AK 65».
 
 
 
Für unsere Mit­g­lied­fir­men und Ver­si­cher­ten ist diese Num­mer prak­tisch nur noch in Ver­bin­dung mit dem alten Ver­si­che­rungs­aus­weis sowie mit den Ein­tra­gun­gen im indi­vi­du­el­len Konto (IK) von Bedeu­tung. Vgl. dazu auch unsere dies­be­züg­li­chen Erläu­te­run­gen.
 
Hier fin­den Sie ein Ver­zeich­nis al­les Aus­g­leichs­kas­sen-Num­mern.
 

 ▲ top ▲

Zweck

Die «Aus­gleichs­kasse Zürcher Arbeit­ge­ber» wurde 1948 gegrün­det, also gleich­zei­tig mit dem Inkraft­t­re­ten des Bun­des­ge­set­zes über die Alters- und Hin­ter­las­se­nen­ver­si­che­rung. Der ursprüng­li­che und bis heute pri­märe Zweck besteht darin, für die den Trä­ger­or­ga­ni­sa­tio­nen ange­sch­los­se­nen Betriebe (s. "Trä­ger") die AHV durch­zu­füh­ren. Im Laufe der Zeit kamen wei­tere Auf­ga­ben wie IV, EO etc. hinzu (s. "Auf­ga­ben").

Aus­g­leichs­kas­sen sind juris­ti­sche Per­so­nen öff­ent­li­chen Rechts und unter­ste­hen der Kon­trolle und Auf­sicht des Bun­des.


 ▲ top ▲

Träger

Grün­der­or­ga­ni­sa­tion der AZA ist die «Ver­ei­ni­gung Zürche­ri­scher Arbeit­ge­ber­or­ga­ni­sa­tio­nen» VZA. Deren Mit­glie­der bzw. Unter­ver­bände sind:

Bei den bei­den Letzt­ge­nann­ten gehö­ren die ihnen ange­g­lie­der­ten Bran­chen­ver­bände und Sek­tio­nen eben­falls dazu.


 ▲ top ▲

Aufgaben

Alle Arbeit­ge­ben­den und Selb­ständig­er­wer­ben­den, die einer der oben erwähn­ten Orga­ni­sa­tio­nen ange­sch­los­sen sind, kön­nen Mit­glie­der der AZA wer­den, um über sie für die fol­gen­den Sozial­werke abzu­rech­nen:

Um die Zula­gen­ord­nun­gen als eigen­stän­dige (pri­vate) Familien­aus­gleichs­kasse (FAK) durch­füh­ren zu kön­nen, wurde 1959 die «Familien­aus­gleichs­kasse Zürcher Arbeit­ge­ber» FZA gegrün­det, wel­che in Per­so­nal­u­nion mit der AZA geführt wird. Die FZA ist in allen Kan­to­nen aner­kannt und somit befugt, alle kan­to­na­len Fami­li­en­zu­la­gen­ord­nun­gen durch­zu­füh­ren.


 ▲ top ▲

Geografischer Wirkungskreis

Unsere Namens­ge­bung mag den Ein­druck erwe­cken, wir seien aus­sch­liess­lich für Arbeit­ge­ber im Kan­ton Zürich zustän­dig. Dem ist nicht so. Trotz akzen­tu­iert regio­na­ler Aus­rich­tung hat jedes zehnte uns ange­sch­los­sene Unter­neh­men sein Domi­zil oder eine Zweig­nie­der­las­sung in einem ande­ren Kan­ton. So rech­nen allein aus dem Kan­ton Genf meh­rere Dut­zend Arbeit­ge­ber über uns ab. Die­ser aus­ge­dehnte Wir­kungs­kreis ist einer­seits auf die über­re­gio­na­len Geschäfts­ver­bin­dun­gen unse­rer Grün­der­ver­bände und ander­seits auf die zahl­rei­chen lan­des­weit täti­gen Mit­g­lied­fir­men zurück­zu­füh­ren.


 ▲ top ▲

Mitgliedschaft

Unsere Aus­gleichs­kasse steht allen Selb­ständig­er­wer­ben­den und Arbeit­ge­ben­den offen, die Mit­glie­der einer der vier oben genann­ten Orga­ni­sa­tio­nen sind (s. Zweck und Trä­ger).

Die gesetz­li­che Anschluss­re­ge­lung einer­seits und die sta­tu­ta­ri­schen und reg­le­men­ta­ri­schen Bestim­mun­gen ander­seits sehen vor, dass sol­che Mit­glie­der nicht nur für die AHV·I­V·EO und ALV, son­dern auch für die Fami­li­en­zu­la­gen (FAK, FamZ), für die Gen­fer Mut­ter­schafts­ver­si­che­rung (MSV-AMat) sowie für wei­tere akzes­s­o­ri­sche Sozial­werke über unsere Ver­bands­aus­g­leichs­kasse abrech­nen.

Eine Kon­se­qu­enz dar­aus ist, dass wir Leis­tun­gen der AHV, IV, EO, FAK oder MSV, die in unsere Zustän­dig­keit fal­len, auch sel­ber ermit­teln und aus­rich­ten. Die betref­fen­den Leis­tun­gen gelan­gen – je nach Art und Zweck – ent­we­der zur Aus­zah­lung an die Ver­si­cher­ten selbst oder zur Gut­schrift im Abrech­nungs­­­konto des Arbeit­ge­bers zwecks Aus­zah­lung oder Ver­rech­nung mit lau­fen­den Bei­trä­gen.

Beste­hen gleich­zei­tig Mit­g­lied­schaf­ten bei meh­re­ren Grün­der­ver­bän­den von Aus­g­leichs­­kas­sen, so kann die Kas­sen­zu­ge­hö­rig­keit frei gewählt wer­den (unter Beach­tung eini­ger Regeln und Fris­ten). Besteht keine sol­che Mit­g­lied­schaft, so erfolgt der Anschluss an die kan­to­nale Aus­gleichs­kasse.


  ▲ top ▲